Volksbank Hochrhein Aktiv für Sie und die Region Volksbank Hochrhein Servicecenter 07751 886-0 Mo-Fr 8-20 Uhr Volksbank Hochrhein Für die Menschen der Region die Bank der Region

Sicherheit im Online-Banking

Wenn Sie einige Regeln beachten, ist Online-Banking nicht nur einfach, sondern auch sicher. Auf dieser Seite informieren wir Sie über die Risiken und wie Sie sich davor schützen können.

 

 

>> Ihre Bank verschickt niemals E-Mails mit der Bitte, Ihre Kontodaten oder Transaktionsnummern (TAN) in ein Internet-Formular einzutippen oder per Telefon mitzuteilen. <<

 

 

  • Erledigen Sie Ihre Online-Überweisungen nicht an öffentlichen Computern
  • Halten Sie Ihr Betriebssystem, Browser-, Antiviren- und Firewall-Software aktuell
  • Löschen Sie verdächtige E-Mails unbekannter Herkunft
  • Schließen Sie alle anderen Browserfenster bevor Sie die Online-Banking-Anwendung starten
  • Geben Sie die Internetadresse Ihrer Bank per Hand ein
  • Wenden Sie sich unverzüglich an Ihre Bank, sobald Ihnen beim Online-Banking etwas verdächtig vorkommt
  • Wenn Sie mobileTAN nutzen: Laden Sie keine Updates auf Ihre Handy, die Sie per SMS oder MMS geschickt bekommen
  • Bei Betrufgsverdacht steht Ihnen von 8 bis 24 Uhr eine aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz gebührenfreie Sicherheits-Hotline zur Verfügung:
    0800 5053111

 

 

Sicherheit beim Geld abheben

Allein das BankCard-ServiceNetz bietet über 19.000 Geldautomaten. Weltweit gibt es mehrere Geldautomaten, die Sie rund um die Uhr nutzen können. Auch beim Geld abheben heißt es Vorsicht walten zu lassen, da es Betrüger gibt, die versuchen Geldautomaten zu manipulieren.

 

Eine Möglichkeit der Manipulation ist das sogenannte Skimming. Hierbei wird ein Vorsatzgerät verwendet, dass auf den Kartenschlitz gesetzt wird um die Daten vom Magnetstreifen der Karte zu kopieren. Zusätzlich wird dann die PIN über eine Minikamera ausgespäht oder über einen elektronischen Aufsatz auf der Tastatur die PIN gespeichert.

 

 

  • Seien Sie bei Großveranstaltungen und bei Automaten mit viel Publikumsverkehr besonders wachsam
  • Versuchen Sie möglichst verdeckt Ihre PIN einzugeben
  • Lassen Sie im Verdachtsfall Ihre Karte möglichst schnell sperren: Der einheitliche und kostenlose Sperrnotruf in Deutschland ist 116 116
  • Bei der Wahl Ihrer PIN sollten Sie möglichst nicht Ihr Geburtsdatum wählen

 

 

Trickbetrug

„Trickbetrüger“ ist ein Thema das nicht nur in den Medien kursiert. Auch in unserer Region gab es  2014 knapp 1000 angezeigte Fälle.

 

Kriminellen mangelt es nicht an Einfallsreichtum und Kreativität. Bertrüger und Betrügerinnen lassen sich immer etwas Neues einfallen, so dass man sie nicht immer auf den ersten Blick erkennt. Sie scheinen höflich, wohlerzogen und sehr überzeugend wenn es darum geht, durch Ablenkung und Täuschung an Geld oder Wertsachen zu gelangen.

 

Der sogenannte "Enkeltrick" ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs weil er eigentlich auf die Hilfsbereitschaft der älteren Herrschaften abzielt.
Wie Sie sich und Ihre Mitmenschen davor schützen können erfahren Sie in einem Interview mit Hauptkriminalkommissar Siegmar Mutter.

Interview Hauptkriminalkommissar Siegmar Mutter Icon Service

 

Es gibt genug Betrüger, sowohl Männer wie auch Frauen, die ältere Menschen gezielt in ihren Häusern oder Wohnungen aufsuchen um sie zu bestehlen. Die Täter versuchen sich meist unter einem Vorwand Eintritt zu verschaffen und treten deshalb in den unterschiedlichsten Rollen auf: Mal geben sie sich als seriös gekleideter Geschäftsmann, mal werden sie als Handwerker in Arbeitskleidung, als Hilfsbedürftiger oder sogar als angebliche Amtsperson vorstellig. Um ans Ziel zu gelangen, überraschen die Täter immer wieder durch außerordentlichen Ideenreichtum. Der durch sie verursachte finanzielle Schaden ist oft nicht wieder auszugleichen.

 

 

Sperr-Notruf

Geldbeutel verloren oder gestohlen und alle Karten weg? Melden Sie den Verlust sofort und lassen Sie umgehend Ihre Karte sperren!

Der in Deutschland gebührenfreie Sperr-Notruf 116 116 ist 24 Stunden am Tag zum Sperren verloren gegangener Karten (z. B. VR-BankCard oder MasterCard) und Online-Banking-Zugänge für Sie da. In Deutschland gebührenfrei unter 116 116, aus dem Ausland gebührenpflichtig unter

+49 116 116*.

 

Icon Link www.sperr-notruf.de 

 

* Die Höhe der Gebühren aus dem Ausland richtet sich nach den Preisen des jeweiligen ausländischen Anbieters/Netzbetreibers

 

 

 

 

Den Sperr-Notruf gibt es auch als App.

Verwalten Sie hier alle wichtigen Daten.

 

 

 

BLZ 684 922 00
BIC/Swift GENODE61WT1